Maruler Biosennerei

Geschichte

Bereits 1907 wurde am heutigen Standort ein Sennereigebäude erbaut.

Im Zuge der Errichtung einer Seilbahn 1929, mit welcher bis 1977 die Milch zur Sennerei transportiert wurde, beschlossen die Maruler Bauern, sich in einer Molkereigenossenschaft zu organisieren. Seither wird die Sennerei in Marul genossenschaftlich geführt.

Die entscheidende Umstrukturierung der Maruler Biosennerei erfolgte 1996 mit dem Umstieg auf eine biologische Produktionsweise.

Halbjahresbetrieb

Maruler Biosennerei

Die Maruler Bio-Sennerei wird als Wintersennerei bzw. Halbjahresetrieb geführt. Dies bedeutet, dass von September bis Juni ca. 370.000 Liter Milch zu 34.000 Kilogramm Bio-Bergkäse und 2.500 Kilogramm Bio-Butter verarbeitet werden und über die Sommermonate in Marul kein Sennereibetrieb stattfindet, da das Maruler Vieh auf die umliegenden Alpen gebracht wird.

Die Milch der gealpten Kühe fließt in diesem Zeitraum in die Produktion von Alpkäse ein.

Umstellung auf Bio-Produktion

Kaese

Der EU-Beitritt Österreichs 1995 hatte zur Folge, dass ausländische Lebensmittel den heimischen bäuerlichen Produkten nun als starke Konkurrenten gegenüberstehen. Die Erzeugerpreise für Milch und deren Nachfolgeprodukte sanken bis auf die Hälfte, sodass viele kleine Sennereien um ihre Existenz kämpften und in weiterer Folge geschlossen werden mussten. Auch der Maruler Bergsennerei drohte das Ende.

Die Maruler Bauern wollten ihr Produkt, die Milch, jedoch nicht aus der Hand geben, sondern weiterhin eigenen Käse produzieren. Ein möglicher Ausweg aus diesem Existenzkampf lag in der Umstellung auf eine biologische Produktionsweise sowie in verstärkter Selbstvermarktung.

Senner Portrait

Alle Maruler Milchlieferanten beteiligten sich an der Umsetzung dieser risikofreudigen Lösung. Sie waren und sind überzeugt, dass die naturnahe Wirtschaftsweise ihrer Sennerei das Bestehen in der Zukunft sichert.

Rentiert hat sich der Umstieg auf die biologische Betriebsführung auf jeden Fall. Die Maruler Biosennerei besteht nun bereits seit über zehn Jahren.

Jahres-Milchmenge: 370.000 Liter 

Halbjahresbetrieb: von September bis Juni

Milchlieferanten: 11 Bio-Betriebe

Milchanlieferung: 2 x täglich

Unternehmen

Betriebsname – Anschrift
Maruler Bio-Sennerei reg.GenmbH – 6741 Marul, HNr. 56

Telefon – Sennerei
0043 (0) 5553 – 671

Telefon – Geschäftsführer und für Bestellungen
0043 (0) 5553 – 355

Fax
0043 (0) 5553 – 766

E-Mail
marulerbiosennerei@raggal.com

Internet
www.marulerbiosennerei.com

Obmann
Helmut Pfefferkorn

Senn
Klaus Pfefferkorn