Sauermilchkäse - Sura Kees in Vorarlberg

 Sauermilchkäse  |   Herstellung    |   Geschichte  |  Sauerkäse Alpen

 

Spora_StallKueheSura Kees wird auf den Alpen Altschätz, Gafluna, Garnera, Innerkapell, Latons, Lün, Nova, Spora, Tilisuna, Vergalden, Wasserstube und Zamang in der Talschaft Montafon und auf der Alpe Parpfienz im Brandnertal produziert.  

Die Talbetriebe wie Vorarlberg Milch, Sennerei Schnifis - Betrieb Sulz und Dorfsennerei Schlins-Röns stellen den Sura Kees in ihren modernen Sennereien her.

In Vorarlberg werden jährlich rund 2,6 Mio. Kilogramm Milch zu rund 260.000 Kilogramm Sura Kees verarbeitet.

Rund 800 Kühe liefern die Milch für den Montafoner Sura Kees.

Für die Herstellung eines Laibes Sura Kees benötigt man je nach Eiweißgehalt zwischen zehn und zwölf Liter Milch.

Produziert wird der Sure Kees auf den Alpen in Sauerkäse
der traditionellen runden Zylinderform (ca. 2,5 kg bis 5 kg). In Stangenform (ca. 200 g und 1.000 g) wird der Sure Kees von den Betrieben Sennerei Schnifis Betriebsstätte Sulz und der Vorarlberg Milch produziert.

Auf den 13 Sennalpen werden zusätzlich 30.000 kg Sauerrahmbutter für den Eigengebrauch hergestellt.

Ein guter, reifer Sura Kees besitzt eine glatte, leicht speckige, glänzende Oberfläche und eine goldgelbe bis rötlichbraune Schmiere.

Der Käse im Inneren selbst sollte heegelb bis weiß, schnittfest und geschmeidig sein.

Reifer Sura Kees besitzt eine mild-aromatischen typischer Sauerkäse
Geruch/Geschmack, der mit zunehmendem Alter leicht pikant bis mild säuerlich wird.

Der gereifte Käse kann eventuell einen leicht säuerlichen Molkegeruch besitzen oder leicht salzig sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang
Seitenende